Internettechnologien

Eine zentrale Anforderung des zukünftigen Internets wird die Einbindung diverser Netzwerktechnologien zur Unterstützung unterschiedlichster Anwendungen sein. Eine wesentliche Rolle wird dabei die Erfassung von Daten der realen Welt spielen, um beispielsweise Informationen über bestimmte Umweltphänomene zu sammeln oder um einem Benutzer aktuelle Kontextinformationen zu vermitteln. Ein wesentliches Instrument dieses zukünftigen Internets werden daher drahtlose Sensor- und Mesh-Netze sein, mit denen die Daten erfasst und verfügbar gemacht werden.
Bisher ist im Internet das Ende-zu-Ende Paradigma ein wesentlicher Baustein, das seinen Ursprung in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts hat. Unter Ende-zu-Ende versteht man, dass zwei Kommunikationspartner Nachrichten direkt miteinander austauschen, die im Netz „nur“ weitergeleitet werden. Im datenzentrischen Ansatz bekommen Informationen/Daten selbst Adressen im Netz und sind somit direkt adressierbar. CoSA untersucht, welche Rolle dieser Ansatz in einem künftigen „inhaltszentrischen“ Internet spielen kann.