Abschlussarbeiten und Designprojekte aus dem Bereich HCI

Hier finden Sie Themen für Abschlussarbeiten oder Designprojekte mit Bezug zur Arbeitsgruppe HCI, die z.B. aus laufenden Forschungsprojekten bzw. auch in Zusammenarbeit mit externen Organisationen und Unternehmen zu vergeben sind. Die Betreuung erfolgt i.d.R. durch Frau Prof. Janneck und/oder MitarbeiterInnen aus der Arbeitsgruppe HCI.

Wenn Sie sich für eines der Themen interessieren, nehmen Sie bitte mit Prof. Janneck bzw. dem angegegeben Ansprechpartner Kontakt auf. 

Für Termine zur Besprechung von Abschlussarbeiten bei Prof. Janneck tragen Sie sich bitte in den Sprechstundenkalender ein: http://doodle.com/poll/a7p422dumdmekdnk (wird regelmäßig aktualisiert).

Entwicklung eines Fragebogen-Templates für mobile Geräte (Masterarbeit)

Im Rahmen eines Forschungsvorhabens der Arbeitsgruppe HCI soll ein auf Smartphones abgestimmtes Template für ein Online-Umfragetool entwickelt werden. Besondere Bedeutung soll einem nutzerzentrierten Entwicklungsprozess zuteilwerden. Auf Grundlage eines bereits bestehenden Entwurfs wird eine Anforderungsanalyse, eine nutzerbezogene Implementierung sowie eine Evaluation durchgeführt. Das Ergebnis bildet ein erwiesenermaßen bedienbares und im Umfragetool funktionales Template. 

Vorgesehen ist ein enger Austausch mit der Arbeitsgruppe. Eine Weiterverwendung der Arbeitsergebnisse für das Forschungsvorhaben oder die Einarbeitung von Teilergebnissen wird angestrebt.

Sehr gute Kenntnisse in Javascript, HTML und CSS sowie ein gutes ästhetisches Empfinden für grafische Oberflächen und Layout bilden neben einer strukturierten Arbeitsweise die Grundlage für eine erfolgreiche Durchführung der Arbeit.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Helge Nissen.

Ästhetisches Interface-Design mobiler Webanwendungen (Masterarbeit)

Ein ästhetisches Design ist nachweislich ein wichtiger Einflussfaktor bei der Bewertung von Webanwendungen. Während sich zahlreiche Arbeiten mit der ästhetischen Gestaltung von Webseiten im Allgemeinen befassen, gibt es noch kaum Erkenntnisse, welche Faktoren zu einer ästhetischen Wirkung mobiler Webseiten besonders beitragen.

In dieser Arbeit sollen auf der Grundlage einer gründlichen Recherche zur ästhetischen Gestaltung verschiedene Varianten des Interface-Designs einer Web-Plattform entwickelt und bezüglich der erzielten ästhetischen Wirkung auf mobilen Endgeräten überprüft werden. Dazu sollen im Rahmen der Arbeit eigene Designs speziell für mobile Geräte entwickelt und deren Wirkung erforscht werden. Ziel ist die Ableitung verallgemeinerbarer Grundsätze zur Gestaltung mobiler Webanwendungen.

Die Arbeit steht in Zusammenhang mit einem Forschungsprojekt der Arbeitsgruppe HCI. Vorgesehen ist ein enger Austausch mit der Arbeitsgruppe. Eine tatsächliche Verwendung der Arbeitsergebnisse für das Forschungsprojekt oder die Einarbeitung von Teilergebnissen wird angestrebt.

Gute Kenntnisse in HTML und CSS sowie ein ausgeprägtes ästhetisches Empfinden für grafische Oberflächen und Layout bilden neben einer strukturierten Arbeitsweise die Grundlage für eine erfolgreiche Durchführung der Arbeit.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Helge Nissen.

Gamification (Designprojekte und Abschlussarbeiten)

Gamification beschreibt den Einsatz von spieltypischen Elementen und Mechaniken in einem spielfremden Kontext, um beispielsweise die Motivation und Leistung von Nutzenden zu erhöhen. Wir bieten Abschlussarbeiten und Designprojekte zum Thema Gamification in unterschiedlichen Anwendungsbereichen (z. B. (Hoch-)schul- und Arbeitskontext) an. Eigene Ideen zu Gamification sind auch willkommen.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Sophie Jent (sophie.jent@fh-luebeck.de).

Re-Design der Infothek der JVA Lübeck (Designprojekt(e) oder Abschlussarbeiten) [reserviert]

Die elektronische Infothek der JVA Lübeck wurde intern auf HTML-Basis erstellt und wird von den Mitarbeiter/innen als nicht mehr funktional betrachtet. Die Gebrauchstauglichkeit wird als gering bewertet, zudem ist die Menge an verwalteten Daten immens gewachsen. Die vorhandene Struktur lässt keine effizienten Suchprozesse mehr zu.

Im Rahmen von (ggf. mehreren) Abschlussarbeiten oder Designprojekten soll ein grundlegendes Re-Design der Infothek erfolgen. Dabei stehen folgende Ziele im Vordergrund:

  • Realisierung eines ansprechenden, übersichtlichen Designs
  • Verbesserung der Gebrauchstauglichkeit, insbesondere im Hinblick auf Suchprozesse und Informationsarchitektur (Strukturierung / Kategorisierung)
  • Bereitstellung formatierter Vordrucke
  • einfache Datenmigration aus einer anderen Fachanwendung 
  • gute Wartbarkeit (auch für Laien)

Eine Schwerpunktsetzung auf Designaspekte / Usability bzw. technische Umsetzung kann nach Absprache erfolgen.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Prof. Janneck.