Abschlussarbeiten und Designprojekte aus dem Bereich HCI

Hier finden Sie Themen für Abschlussarbeiten oder Designprojekte mit Bezug zur Arbeitsgruppe HCI, die z.B. aus laufenden Forschungsprojekten bzw. auch in Zusammenarbeit mit externen Organisationen und Unternehmen zu vergeben sind. Die Betreuung erfolgt i.d.R. durch Frau Prof. Janneck und/oder MitarbeiterInnen aus der Arbeitsgruppe HCI.

Wenn Sie sich für eines der Themen interessieren, nehmen Sie bitte mit Prof. Janneck bzw. dem angegegeben Ansprechpartner Kontakt auf. 

Für Termine zur Besprechung von Abschlussarbeiten bei Prof. Janneck tragen Sie sich bitte in den Sprechstundenkalender ein: http://doodle.com/poll/a7p422dumdmekdnk (wird regelmäßig aktualisiert).

 

Entwicklung eines Fundraising-Konzeptes für den Verein Autismus Elbe-Trave e.V. [vergeben]

Ende 2014 ist in Lübeck der gemeinnützige Vereins „autismus Elbe‐Trave e.V.“ gegründet worden, der Menschen mit einer Autismus‐Spektrum‐Störung fördern soll. Der Verein möchte die momentan bestehende Unterversorgung der Betroffenen im Großraum Lübeck auffangen und ganzheitlich und langfristig Betroffene und ihre Angehörigen lebensphasen‐ und themengerecht (Diagnostik, Therapie, Schulbegleitung, Nachteilsausgleich, Behinderten‐, Steuerrecht etc.) unterstützen. 

Inhalt dieser Arbeit ist die Entwicklung eines Fundraising-Konzeptes zur dauerhaften Akquise von Geld‐, Sach‐ und Dienstleistungen für den Verein. Hierbei sollen insbesondere auch webbasierte Kommunikationsmöglichkeiten sowie Social Media einbezogen werden.

Entwicklung des grafischen Designs für ein Online-Stresstraining (in Kooperation mit der Leuphana-Universität) [vergeben]

Für ein Training zur Steigerung der sogenannten "Stressresilienz" soll die grafische Umsetzung für ein Online- und Präsenztraining erarbeitet werden. "Resilienz" ist die Fähigkeit, unter widrigen Umständen seelisch widerstandsfähig zu bleiben (wie z.B. nach schwerer Krankheit oder bei chronischem beruflichen Stress). Ziel des Trainings soll es sein, Schutzfaktoren zu stärken und zu fördern, die helfen können Belastungen zu bewältigen und dabei psychisch gesund zu bleiben. Erste Ideen zur Visualisierung gibt es bereits von Seiten der Trainingsentwicklerinnen am Deutschen Resilienzzentrum in Mainz. So ist das Training in Form einer Analogie zu einer Reise eines Segelbootes durch die stürmische See gestaltet. Als Bildelemente kommen im Rahmen des Trainings vor:

  • unterschiedliche Wetterlagen vor (z.B. aufziehendes Gewitter), die symbolisch schwierige Phasen oder Ereignisse, die uns im Verlauf des Lebens begegnen, darstellen
  • die persönliche Ausstattung des Schiffsrumpfes (z.B. Anker, Rettungsboot), welche wissenschaftlich nachgewiesene Schutzfaktoren repräsentieren
  • einzelne Crewmitglieder (Kapitän, Matrosen), die das Schiff steuern und die Segel hissen, und für erlernbare Bewältigungskompetenzen stehen

Aufgaben für das Projekt sind:

  • grafische Entwicklung einer Bildsprache für das gesamte Training auf Grundlage des vorhandenen „Resilienzbootes“
  • grafische Entwicklung und Gestaltung  digitaler Bildelemente für das Online-Training
  • grafische Entwicklung und Gestaltung von Arbeitsmaterialien (Handouts, Arbeitsblätter etc.) für das Präsenz- und das Online-Training

Entwicklung von Infografiken und Videos für ein Forschungsprojekt (Abschlussarbeit / Designprojekt / Praxisprojekt)

Für die Öffentlichkeitsarbeit eines Forschungsprojektes der Arbeitsgruppe HCI sollen innovative und ansprechende Informationsmaterialien und -medien gestaltet werden, u.a. Flyer, Handzettel, Infografiken und Videos. Für eigene Ideen und eine kreative Umsetzung besteht in Absprache mit dem Forscherteam viel Raum.